Braucht man: Fußball-WM-Termine zum Importieren

Nette Sache das – alle FIFA2006-WM Spiele als iCal Termine zum importieren in MS Outlook oder andere Kalender. Alles mit dabei: Wer spielt wann und wo gegen wen und auf welchem Sender wirds gezeigt. Mehr braucht man nicht. Einzige Schwachstelle wie ich finde: die Termine werden als frei gezeigt… haha als ob irgendjemand dann noch in Ruhe was anderes machen könnte…

Zum Download: WorldCup2006-DE.zip.

Achja: wer gar keinen Bock auf die WM hat sollte es dennoch importieren – schließlich weiß man dann wann einsames durch die Gegend schlendern oder in Ruhe einkaufen angesagt ist.

5 Kommentare zu “Braucht man: Fußball-WM-Termine zum Importieren

  1. Es ist echt unglaublich: der World Cup ist in San Francisco ÜBERHAUPT kein Thema — so total überhaupt nicht. Vielleicht laufen in North Beach (Italienisches Viertel) ein paar Fernsehr, aber generell wissen die Leute nicht mal, dass da was stattfindet.

  2. Jaja, die spinnen die Amerikaner :-)
    Aber ich glaube, die Welt-Tasse 2006 ist generell dort kein Thema, nicht nur nur nicht in San Francisco Town (San Francisco Town sagt garantiert niemand dort, oder? :-)
    Eher schon Dirk Nowitzki ein Thema, der sich wohl anschickt, Geschichte zu schreiben, aber das ist eigentlich ’ne ganz andere Geschichte…

    Gruss,
    Ted

    PS: Witzige Begebenheit. Saß neulich im Zug und da waren 3 Amerikaner die aßen alle Amerikaner !

  3. hey ted: ich dachte in sachen kanibalismus sind WIR toitschen ganz vorn: auf freiwilliger basis versteht sich! aber 6 amerikaner und drei davon fressen die anderen drei!!! …die ham uns ja wieder mal uebertrumpft die amis: schweinerei!

  4. @mac:
    habe vor kurzem in der SZ gelesen, dass es wohl im Goethe-Institut in SF Übertragungen geben soll, mit Freibier, falls Deutschland gewinnt … Kannst das ja mal überprüfen ;o)

    Grüße aus München,
    Sebastian

  5. @Sebastian:
    Das mit den Live-Übertragungen stimmt definitiv, ich ziehe aber inzwischen entweder mein Wohnzimmer oder aber eine der irisch/englischen bars vor, in denen sich dann meist eine nette crowd sammelt. Das mit dem Freibier werde ich gegebenenfalls überprüfen ;-)

Kommentare sind geschlossen