Parole Font: das Carepaket für den politischen Widerstand

Als dickes Dankeschön an euch für die vielen Stasi 2.0 -Resamplings, -Kommentare, -Verweise und den Begriff Schäublone (wer hat´s erfunden?) könnt ihr hier den neuen & kostenlosen Agitprop-Font Parole als OpenType bei dataloo herunterladen (oder auch im Fontblog) und damit weiterhin kreativ auf politische Mißstände aufmerksam machen und visuell Paroli bieten.

Das ganze Bundeskabinett und noch ein paar *Goodies*

Der Font mit den Schablonen, bzw. Silhouette unseres Bundeskabinetts (+ *Goodies*) entstand in den letzten Tage nach einem kurzen Austausch mit Jürgen Siebert vom Fontblog/ FontShop (Superidee!!) und mit tatkräftiger Unterstützung von Axel Mattern (The Master of OTF & ebenfalls von FS) auf Basis der von Marian Steinbach bereitgestellten Schrift. Use it & improve it!

Im Fontblog findet ihr außerdem noch Details zur Tastaturbelegungen der Schablonen bzw deren OpenType Cheets (auch anbei in der Zip-Datei).

[geändert befreit – Dank der Hinweise]

Der OpenType (viel besser als TTF) Font Parole erscheint unter der CC-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0.

Wir (die Herausgeber) wünschen uns sehr, daß ihr ihn alle rege im Rahmen politischer Kommunikation (auf T-Shirts, Kaffeebecher, Slips & Schlips, …) einsetzt und nicht einfach so ohne Nachdenken für primär kommerziellen Ehrgeiz verheizt, das hat er nämlich gar nicht verdient, der Gute.

Loslegen & bescheid geben! Und gern auch Flagge zeigen!

56 Kommentare zu “Parole Font: das Carepaket für den politischen Widerstand

  1. was fuer eine klasse arbeit, leute! runtergeladen, installiert, nun sollte dem eigenen t-shirt nichts mehr im wege stehen.
    PAROLE RULEZ!

  2. Pingback: Martin Heike
  3. Ich bin mehr als nur sehr beeindruckt von dem was hier über das Wochenende gebastelt wurde. Endlich mal was anderes als die digitale Kleinkunst die ich hier sonst so produziere. YOU ROCK!

  4. Es fehlen noch Oettinger und die Bayern-Gang (Beckstein, Huber, Seehofer, Stoiber).

    Bittebitte! :P

  5. sorry, da habe ich nicht genau genug hingeschaut. Habe mir jetzt einmal ein paar Stasi 2.0 Aufkleber designed und sie zum drucken gegeben ;-)

  6. Korrekterweise müsste beim Herrn Honecker natürlich ein Stasi 1.0 drunter stehen.

  7. wir basteln an unseren schablonen, informieren uns und andere, voten online dagegen und ich bekomme das gefühl nicht los dass es alles nichts bringen wird wenn ich lese dass sie seit 2005 schon rechner durchsuchen und es scheissegal ist ob dazu ein paar grundgesetze ausgehebelt werden müssen.
    ich komme mir völlig verarscht vor. kann mir bitte jemand glaubhaft versichern dass man diese erschreckende entwicklung noch aufhalten kann?

  8. @ annarose:
    man kann. wir haben damals den Honecker gestürzt. das potential ist also da, man muß es nur in wallung bringen.

  9. Wie kriege ich den Font ans laufen? Unter w98SE über die Systemsteuerung / Schriftarten / Neue Schriftart installieren geht es nicht (Datei wird nicht angezeigt).

    Danke.

  10. @Jan-Peter/dirk: ist TTF (TrueType Font) gewünscht? Oder irgendein anderes Format? Lässt sich unter Linux mit fontforge alles innerhalb kürzester Zeit erledigen.

  11. Ich nutze Photofiltre, dort kann man offensichtlich nur TTF-Schriften einbinden. Den Font kann ich so leider nicht nutzen *soifz*

    Der Teuchtlurm

  12. Da der Herr >>zu Guttenberg<< als Neueinsteiger mittlerweile auch in diese Reihe passt habe ich ihn mal ergänzend auf mein Weblog gestellt.

  13. Mag ja sein, dass OpenType viel besser ist als ttf, aber es ist nicht mit meinem Fontmanager kompatibel und jetzt kann ich erst wieder kucken, wie man so was unter Linux einbindet. Tolle Wurst.

Kommentare sind geschlossen